Fuchs’sche Mühle Logo

Elektromobilität

Elektromobilität



Klimaschutz und weniger Abhängigkeit von fossilen Energieträgern. Die Elektromobilität lädt zum Umdenken ein. Die stetige Weiterentwicklung der Elektromobilität mit dem steigenden Angebot an Elektrofahrzeugen kann zu einem wichtigen Baustein der Energiewende sein, und damit zum Klimaschutz durch klimafreundliche Mobilität beitragen. 


Auch die Fuchs’sche Mühle will bei diesem Thema nicht zurückstehen. Denn sie war schon immer ein Vorreiter in Sachen neuer umweltfreundliche Energiegewinnung. Bereits 1893 startet Georg Michael Fuchs in der Fuchs’schen Mühle mit der Stromerzeugung für den Eigenbedarf. 1899 verfügte die Fuchs’sche Mühle über eine eigene Stromerzeugung, was für damalige Verhältnisse revolutionär war. Rund zwanzig Jahre später liefert die Wasserkraft der Mühle die Energie, um die Straße nach Weinheim elektrisch zu beleuchten, so dass die Gasthausbesucher der Mühle problemlos wieder nach Hause finden konnten. Die Gewinnung von erneuerbarer Energie aus Wasserkraft zieht sich wie ein roter Faden durch die Historie der Fuchs’schen Mühle. Zuletzt im Jahre 2016 wurden die beiden bestehenden Wasserkraftanlagen (Kaplan-Turbine120kWh und Francis-Turbine-35kWh) modernisiert.

Heute bietet die Fuchs’sche Mühle den Gästen nicht nur eine Stromgewinnung durch Wasserkraft und u.a. eine perfekte Beleuchtung des Anfahrtsweges, sondern bereits seit 2018 Elektroladestation auf dem Parkplatz vor dem Haus. Die Gäste haben somit die Möglichkeit, Elektrofahrzeuge auf dem Parkplatz vor dem Haus zu laden. 


Dabei stehen die Typen Tesla Only Long Cable und  Typ-2 Universal Long Cable als Ladestationen zur Verfügung.